Logo

Jugendzeltlager 2016 in Neuburg an der Donau

Erfolgreich war es…

…und das in jeder Beziehung! Das diesjährige 43. Jugendausbildungszeltlager des Fischereiverbandes Oberbayern fand in Neuburg an der Donau statt.

Die Jugendgruppe reiste bereits am Montag an, um in aller Ruhe das Zelt aufzubauen und sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Das dies eine gute Idee war, zeigte sich bereits im Zeitpunkt der Anreise. Denn kaum war das Zelt aufgebaut, fing es auch schon zu regnen an. Doch das tat der guten Laune keinen Abbruch.

Am offiziellen Anreisetag konnte dann der Aufbau der anderen 18 Gruppen in aller Ruhe beobachtet werden. Und aufgrund des Dauerregens verwandelte sich die Zufahrtsstrasse zum Zeltplatz in einen Schlammplatz. Bereits gegen Mittag half nur noch fleißiges Schieben um nicht vollends stecken zu bleiben.

Am Dienstag Nachmittag wurde das Jugendausbildungszeltlager traditionell mit einem Festgottesdienst durch Stadtpfarrer Herbert Kohler und anschließender Feier eröffnet. Bürgermeister Rüdiger Vogt zollte der aufwendigen Organisation Respekt und wünschte allen Teilnehmern Petri Heil. Auch Verbandspräsident Franz Geiger erinnerte die Jugendlichen daran, dass Fischen mehr ist als nur die Angel auszuwerfen und wünschte für die verschiedenen Disziplinen viel Glück und Erfolg.

Abends trafen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern am Lagerfeuer. Sicherlich auch um sich an diesem doch kühlen Tag nochmal aufzuwärmen. Und die ein oder anderen nutzten die erste Gelegenheit um ans Wasser zu gehen und das Anglerglück auf die Probe zu stellen.

Am Mittwoch Vormittag starteten dann die verschiedenen Wettbewerbe, zu denen die Jugendgruppen der Vereine eingeteilt worden waren. Für uns bedeutete das gleich das Knotenbinden. Die Wurfdisziplinen konnten gleich am benachbarten Sportplatz durchgeführt werden.

Abends mussten dann die Kinder und Jugendlichen ihr Wissen bei Artenkunde auf die Probe stellen. Hier wurden insgesamt 30 Fragen aus den Bereichen Fische, Vögel, Insekten, sonstige Tiere und Pflanzen gestellt, die alleine gelöst werden mussten. Das Allgemeinwissen unserer Jugendgruppe ist sehr breit gefächert und wir können stolz sagen, dass einige hier unter den besten dabei waren. Auch hat jede Jugendgruppe gemeinsam einen Naturlehrpfad mit 20 Fragen zu absolvieren. Hier haben wir es dieses Jahr geschafft, den 3. Platz zu ergattern!

Am Donnerstag hieß es dann nochmal ran zum Fliegenweit- und Zielwurf. Das für unsere Jugend die Fliegenrute nicht ganz fremd ist, zeigte sich schnell bei beeindruckenden Weiten und Wurfgenauigkeit. Nachmittags ging es dann zum Vereinsheim des Fischereivereins Neuburg zum Fliegenbinden. Auch das wurde bravourös gemeistert!

Der Nachmittag und Abend wurde dann bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam im benachbarten Freibad verbracht, mussten doch am Freitag morgen alle früh aus dem Betten fürs Königsfischen. Dass es einigen doch zu früh war, zeigte sich im Laufe des Vormittags… Kein Biss an der Rute sorgte für Abwechslung und Spannung so dass sich doch die Müdigkeit breit machte.

Doch von einem fehlenden Fisch lässt man sich nicht die Laune verderben! So wurde der Nachmittag nochmal genutzt und alle gemeinsam fuhren an die kleine Paar um auch das Fliegenfischen auf dem Zeltlager nochmals zu probieren. Leider hatten nicht alle Jugendlichen eine Fliegenrute dabei, doch auch Teilen und Abwechseln gehört dazu und klappt in dieser Jugendgruppe super. Es war ein toller Nachmittag, wenn auch nochmals ohne Fangerfolg.

Und bis man sich umdrehte, war auch der letzte Abend auf dem Zeltlager gekommen und gemeinsam verbrachte man ihn am Grill.

Der Wettergott bescherte uns am Samstag noch ein letztes Mal viel Glück. Hatte es in der Nacht zwar kräftig geregnet, trocknete die Sonne während der Abschlussfeier die Zelte noch ab, so dass auch der Abbau wunderbar funktionierte und alle müde aber sehr zufrieden nach Hause fahren konnten.

Und auch unsere Jugendgruppe kann sehr stolz auf Ihre tollen Ergebnisse sein:

Ergebnisse im Einzelnen:
Nico TropschugEinzelplatzsieger Fliegenbinden
Nico Tropschug4. Platz i.d. Gesamtwertung
Herrmann Hollering7. Platz i.d. Gesamtwertung
Julian Parello16. Platz i.d. Gesamtwertung
Gabriel Niedermeier22. Platz i.d. Gesamtwertung
Emanuel Niedermeier37. Platz i.d. Gesamtwertung

Es war ein tolles Zeltlager mit Euch! Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr

Susanne, Lena, Tobi und Daniel